Ein Kindergarten in Aufruhr

Meine jüngste Tochter war schon seit über einem Jahr in diesem Kindergarten, als sich dort die Stimmung sehr zum Nachteil verändert hat. Es glich einem Kampf: Kinder gegen Erzieher, Erzieher gegeneinander, Eltern gegen Erzieher, Beirat gegen alle. So was hatte ich, Eva (31), noch nie erlebt, auch nicht bei meinen 2 älteren Kindern.

Systemische Aufstellungen klären SItuationen Nach einer kurzen Besprechung mit der Kinesiologin Frau Chaumien (Nähe München) habe ich beschlossen, eine Aufstellung zu machen. Schließlich ging es ja auch um das Wohl meiner Tochter. Wir stellten die Erzieher einzeln auf und je einen Repräsentanten für die Kinder, die Eltern und den Beirat. Es wurden im Laufe der Aufstellung viele Konflikte gefunden und geklärt, jeder Repräsentant bekam einen neuen Platz.

Wenige Wochen später verabschiedete sich dann der Kindergartenleiter. Sein Unbehagen in dieser Position hatte sich schon in der Aufstellung gezeigt und auch eine Nachfolgerin trat damals in Erscheinung. Und so kam es dann auch. Im Kindergarten hat sich jetzt alles wieder beruhigt und meine Tochter fühlt sich dort wohl. Sie freut sich wieder täglich darauf, „ihren“ Kindergarten zu betreten.

Herzlichst

Eva

Wer sein Gewissen dem Ehrgeiz opfert, verbrennt ein Bild, um die Asche zu bekommen.
aus China

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.